Ein süßer Anlass

Am 19. Februar wurde mein Neffe gesegnet. Der Kleine war so entzückend und fesch in seinem blauen Hemd 🙂 Seine Eltern strahlten über das ganze Gesicht.

Geschmaust wurde in einem sehr guten Gasthaus und zur Jause gab es drei herrliche Torten, die ich für diesen Anlass gebacken habe.

Es war nach langer Zeit wieder der erste Auftrag, ein bisschen schwierig war es wegen meiner wehen Hand schon und ich war danach sehr müde, aber es bereitete mir große Freude diese Torten zu machen. Auch spürte ich wieder, welch große Leidenschaft ich da habe und warum, ich diese zu meinem Beruf gemacht habe:)

 

Werbeanzeigen

Schlechtwetterprogramm

Das Wetter der letzten Woche war ja…ähm…sehr ungemütlich!

An solchen Tagen kann man einfach nicht anders als Apfelkuchen backen, heißen Tee trinken und am Sofa eingemummelt (in Mamas Stricksocken natürlich) ein gutes Buch lesen 🙂

Bei Kerzenschein natürlich.

 

 

Und weil wir gerade von Apfelkuchen sprechen, ich habe mir gerade mein Mittagessen für morgen gekocht:

Reis, dazu gedünstete Zucchini und Eierschwammerl mit Sauerrahm (den mit Kurkuma und Salz verfeinert) leicht köcheln lassen….yummyy.

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend!

Morgen kommt dann ein Bericht über mein Wochenende, mit herrlichem Wetter und Programm 🙂

Gugelhupf und Apfelkuchen

„Guten Morgen Anna, kannst du mir bitte zwei Kuchen backen?“

Diese SMS sendete mir heute Morgen meine Mama.

Und schon suchte ich mir die Zutaten zusammen

  • Eier
  • Butter
  • Puderzucker
  • Kristallzucker
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Zitronenschale
  • Mehl
  • Backpulver
  • Kakao

Die alten Gugelhupfformen (von Oma und Großtante, weil die sind einfach die besten) herrichten und los gings.

Ich liebe backen, der Geruch der sich in der Wohnung verteilt…mmmhhhh 🙂

gugi

 

Am Nachmittag, ich hatte gerade Eierschwammerl mit Zucchini, Ei und Speck und dazu Salat gegessen (yummy), hatte ich dezenten Gusto auf Apfelkuchen, vor allem, weil meine Schwester vorige Woche einen gebacken und mich nach Omas Rezept gefragt hatte. Also stellte ich mich nochmals in die Küche, band mir meine Schürze um und backte den geliebten Apfelkuchen von meiner Oma.

Ach meine Oma, die konnte kochen und backen. Sie hatte einfach die besten Rezepte und kochte/buk so viel Liebe mit in die Speisen.

Mein Opa hat alles von ihr gelernt und so fließt immer noch ein wenig ihrer Liebe mit.

omasapfelkuchen-1

 

Gugelhupf und Omas gedeckter Apfelkuchen werden ganz sicher zu 100% in meiner kleinen feinen Konditorei angeboten werden, vielleicht sogar täglich frisch 🙂 Denn, ich liebe den Duft von Frischgebackenem 😉

Kuchen für die Seele

Das beste Rezept um den Kopf und die Seele frei  zu bekommen?

Kuchen backen

Während dem Auswiegen der Zutaten, Backform herrichten, Kuchenmasse mischen wird der Kopf leer.

Die Wartezeit auf den fertigen Kuchen macht fröhlich.

Und der Duft der aus dem Backrohr durch die Wohnung strömt lässt Kummer und Sorgen verfliegen!

Nussgugi (1)
NussKarottenKokos-Gugelhupf