Glück

Als ich am Freitag aufwachte, war einer meiner ersten Gedanken: nur noch heute arbeiten!

Als ich am Samstag aufstand und wenig später meinen Kaffee genoss und dabei in der Bibel las, musste ich schon lächeln. Denn ich spürte, dass dies ein guter Tag werden wird.

Nach einer kleinen Einkaufs- und Aufräumtour, kochte ich mir den zweiten Kaffee, packte mich in eine warme Decke und Kuschelsocken, setzte die Sonnenbrille auf und machte es mir auf meiner Bank, draußen am Balkon gemütlich!

Oh wie herrlich das war! Die Sonne schien warm, die Vöglein sangen, das Katzi genoss die warmen Sonnenstrahlen und ich meinen ersten „draußen Balkon Kaffee“! 🙂 Das ist Glück für mich! Und danach halte ich Ausschau. Nach „kleinen“ Glücksmomenten!

Ich saß sicher mindestens eine dreiviertel Stunde in meiner sonnigen Ecke, ehe es kühler wurde und ich wieder hinein ging.

Am Nachmittag feierten wir den 3. Geburtstag meines Neffen. Oh wie schön das war. Er war so quietschvergnügt und begeisterte uns alle. Es war ein richtig feiner Nachmittag mit Lachen, Gesprächen, gutem Kaffee/Tee und Gebäck. Klein Nichte kugelte blubbernd auf dem Teppich herum und ich war einmal mehr tiefberührt, welche tolle Familie ich habe <3.

Morgen kommt der tüchtige Bub in den Kindergarten, wie die Zeit vergeht! Ich bin voll Zuversicht, dass er es dort ganz toll haben wird!

Wenn ich da so auf meinem Sofa sitze, Tee trinke, Buch lese (freue mich schon darauf, es auch vorzustellen) und das Wochenende reflektiere, muss ich lächeln und eine tiefe Zufriedenheit legt sich auf mein Herz.

So ein Wochenende mit Sonnenschein, Kaffee/Tee, Buch, Familie, Sonntagsspaziergang mit Freundin und klassischer Musik im Hintergrund ist Glück für mich!

 

ErsterBalkonKaffee

 

Werbeanzeigen

Der kleine Urlaub zwischendurch

Vorigen Dienstag waren meine Mama und ich in der Therme. Hach, war das herrlich. Wie Urlaub, hat sich das angefühlt. Bei Wintersonne im warmen Wasser sitzen und entspannen, ein Buch lesen, Kaffee und Apfelkuchen bei sonniger Aussicht genießen und die Zeit einfach vorbeiziehen lassen!

Ich sag euch, das tat so gut. Einfach die Seele baumeln lassen, Mutter-Tochter-Zeit genießen und dieses Urlaubsgefühl genießen.

Man sollte sich immer wieder so kleine Pausen gönnen. Sei es ein schöner, langer Spaziergang im Wald, Tasse Kaffee/Tee im Garten oder im Kaffeehaus, dabei ein Buch oder einfach nur Leute beobachten,… während des Alltags passiert es mir so oft, dass ich kao und ausgelaugt bin. Dadurch entstehen Unzufriedenheit und ich bekomme auch Kopfweh davon.

Das witzige ist ja, dass ich weiß, was ich dagegen tun kann, was mir gut tut. Und doch nehme ich mir die Zeit dann nicht um eine Seelenpause einzulegen! Dies möchte ich ändern!

Einfach mal raus aus dem Alltag und die Ruhe und Schönheit der Entspannung genießen, auftanken und mit Freude gefüllt weitergehen!