Liebe

Ich bin umgeben von Ehepaaren, die ich enorm schätze und bewundere. Dazu zählen, einer meiner engsten Freundinnen und ihr Mann, meine großen Schwestern und ihre Ehemänner. Aber das wohl größte Vorbild sind meine Eltern. Seit nun schon 31 Jahren verheiratet und noch ein bissi länger zusammen, sind sie ein Zeugnis für Gottes Führung, Geborgenheit und Gnade. Ich kann viel von ihnen lernen, bin unendlich dankbar, ihre Tochter sein zu dürfen! Ob ein Lächeln, ein warmer Blick, eine sanfte Berührung und Worte, in ihnen stecken so viel Liebe, Freude, Treue, Vertrauen und Dankbarkeit für den anderen.

Vor ein paar Wochen bat mich Pappa Fotos von ihnen zu machen. Bei einem Herbstspaziergang im Laxenburger Schlosspark fotografierte ich diese Turteltäubchen und man kann gar nicht in Fotos festhalten, wie viel Liebe bei ihnen zu finden ist!

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl, aber mit großer Wirkung! 🙂 ❤

Advertisements

Hochspannung

Für gewöhnlich lese ich keine Krimis. Ich finde, dass es einfach schon so zu viel Leid in dieser Welt gibt, da muss ich auch nicht noch Kriminalromane lesen.

Bei Viveca Sten mache ich DIE Ausnahme. Vor ca. knapp zwei Jahren fingen meine Schwester und ich mit der schwedischen Krimiserie. Und sind beide total hineingezogen worden. Und auch unsere Farmor ist eine begeisterte Sten-Anhängerin geworden. Kaum ist ein „Thomas-Andreasson-Fall“ beendet, warteten wir schon sehnsüchtig auf den nächsten.

So auch auf „Flucht in die Schären„, der 9. Fall vom schnittigen und ehrgeizigen Kriminalkommissar Thomas Andreasson, wo wir alle schon beim 7. Fall dachten, er hört auf – Viveca Sten lässt ihn aufhören. Aber dem war nicht so; und so fieberten wir seit April auf das Erscheinungsdatum von diesem 9. Fall.

 

Nora Linde, Chefanklägerin für Wirtschaftsdelikte, ermittelt in, für sie, einem der größten und schwierigsten Steuerbetrugs. Andreis Kovac wird nicht nur Steuerhinterziehung vorgeworfen, sondern auch Drogenhandel. Als auch noch seine Frau schwer misshandelt wird, diese Tat streiten beide ab, sie aus Furcht vor ihrem gebieterischen Mann, wird es eng für ihn. Nora verhilft der jungen Mutter zur Flucht in ein geschütztes Frauenhaus. Als Andreis herausbekommt, dass seine Frau nicht mehr im Krankenhaus, sondern mitsamt Baby geflohen ist, spitzt sich die Situation noch mehr zu.

Um dem Grauen ein Ende zu bereiten und den Angeklagten hinter Gitter bringen zu können, brauchen nicht nur Nora und ihr Team vom Steuerbetrug, sondern auch Thomas und seine Leute dingfeste Beweise.

Aber wer traut sich schon gegen einen brutalen und mächtigen Mann, wie Andreis Kovac auszusagen?…

 

Viveca Sten schafft es jedes Mal, den Leser in Hochspannung zu versetzen. Von jeder Seite zur nächsten, spitzt sich die Geschichte zu um dafür zu sorgen, das Buch nicht aus der Hand legen zu können!

 

Daten zum Buch:

Titel: Flucht in die Schären

Autorin: Viveca Sten

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

 

Wie macht man’s richtig?

Ich nutze Spaziergänge sehr gerne, um meinen Kopf auszulüften. Mich von dem ganzen Gedankenstrudel zu befreien. Und natürlich um mich zu bewegen, Sauerstoff aufzunehmen, die Sonnenstrahlen und das gute Wetter gut zu nutzen. Vor allem heute an diesem schönen Herbsttag, strahlten die Bäume in besonders schönem Gold und Orange.

Seit Anfang Oktober arbeite ich nun Vollzeit in der Buchhandlung. Viele werden sich gleich denken, cool…mehr Gehalt. Ja stimmt, das ist schon fein. Aber 40 Stunden bedeuten auch, mehr körperliche Anstrengung, mehr Konzentration und Aufmerksamkeit, Höflichkeit und Lächeln (das bitte nicht zu vergessen) an den Tag/die Woche legen und nur noch einen Tag zur Verfügung um den Haushalt zu schmeißen und nebenbei auch noch die freie Zeit für sich oder andere Aktivitäten (Kultur, Freunde, Familie…) zu nutzen. Tja, …. ich habs immer noch nicht heraus, wie ich es am besten anstelle, mir die Zeit einteile. Dazu kommt, dass ich wieder verstärkt Rückenschmerzen habe, die Füße das viele Stehen auch nicht mehr gewöhnt sind und ich müde und ausgelaugt am Abend heimkomme und sofort schlafen gehen könnte und Wahrnehmungstörungen im Hörbereich habe.  Und die Katze und das Leben außerhalb der Buchhandlung gebe es ja auch noch.

Also, wie macht man es richtig?

Während der Schulzeit habe ich es doch auch geschafft, und in der Backstube habe ich ja auch 40 Stunden gearbeitet. Gut, da fing ich um 6 Uhr in der Früh an und war am frühen Nachmittag zuhause … habe aber nicht mehr viel gemacht, weil ich ja um sieben wieder ins Bett gegangen bin. Wurscht!

Es muss doch möglich sein, eine gewisse Leichtigkeit zu entwickeln. EInen Zeitplan zu schaffen, der es mir möglich macht den Haushalt zu führen, aber auch andere Aktivitäten zu machen.

Zwei sehr engstehenden Menschen haben folgendes zu mir gesagt: „Schau, dass du mit deiner Energie gut haushaltest!“ und „Schau, dass dich gut erholen kannst!“

Es ist so wichtig, dass wir nicht nur fürs Arbeiten/Studieren (was auch immer) leben. In der heutigen Zeit geht es hauptsächlich darum zu leisten und zu funktionieren. Arbeiten, arbeiten, arbeiten. Schlafen und Ausflüge machen können wir dann in der Pension. Da läuft doch was schief oder ?

Ja, das sind so die Gedanken, die dann, während ich so meine Runde, heute im schönen Laxenburger SChlosspark, gehe, ins Rollen kommen.

Mein Lieblingwort ist derzeit „entschleunigen“, gerade in der heutigen Zeit so wichtig! Und nun vor/in der Adventzeit überhaupt von Bedeutung!

Macht euch einen Plan mit Dingen, die euch gut tun, die euch ERholung ermöglichen … und wenn es ist, das Badezimmer zu putzen. Ja, der Tag hat 24 Stunden, aber die Hälfte davon sollte für uns sein.

 

Von Luftschlössern und Spielzeugsoldaten

Eine Welt a la „Der Nussknackerprinz“, „Mr Magoriums Wunderladen“ und „Mary Poppins“, verbirgt sich hinter den Türen von „Papa Jacks Emporium“.

„Papa Jacks Emporium“ ist kein gewöhnlicher Spielzeugladen. Nein! Es ist eine Wunderwelt, in der Spielzeugsoldaten salutieren, eine kleine Dampflok ihre Passagiere durch die verzaubernden Gänge fährt, Schaukelpferde Kunststücke machen und geheimnisvolle Holztruhen die herrlichsten Verstecke bieten.

Es scheint, als wäre das Emporium der schönste aller Orte. Doch auch hier muss eine Familie ihren Zusammenhalt beweisen. Auch hier gibt es Rivalitäten; welcher der bessere Spielzeughersteller und Erfinder ist.

Wie wunderbar es da scheint, einfach in eine Holztruhe zu steigen und sich seine eigene zauberhafte kleine Welt zu erschaffen….

 

„Die kleinen Wunder von Mayfair“ hat mich schon nach den ersten fünf Seiten für sich gewonnen. Sofort war ich mittendrin, in dieser zauberhaften Welt und hätte es gar nicht so ungewöhnlich gefunden, wenn auch noch der Nussknackerprinz vorbei geschaut hätte!

 

Verzaubernd, geheimnisvoll und einfach schön, erzählt dieser Roman von der Fähigkeit der Spielzeuge Frieden zu stiften, Wunder zu wirken und die Welt um einen herum für einen Augenblick zu vergessen.

 

„Wir alle waren einmal Kinder, egal, wer wir als Erwachsene sind oder was wir getan haben, wir waren alle KInder, die schon glücklich waren, wenn sie einen Ball gegen eine wAnd werfen konnten“ Jekab Godman – Papa Jacks Emporium

 

Daten zum Buch:

Titel: Die kleinen Wunder von Mayfair

Autor: Robert Dinsdale

Verlag: KNAUR