Heimat

Kennt ihr das Gefühl der Sehnsucht?Wenn das Herz zum Klopfen anfängt, die Magengegend sich zusammen krampft, der Puls schneller geht? Dieses Gefühl so stark ist, dass es sogar weh tut?

Wie ihr wisst, habe ich schwedische Wurzeln.

Wenn ich an Schweden denke, dann erinnere ich mich an lange Sommerferien in unserem kleinen Häuschen im Wald, nicht weit vom See entfernt. Heidelbeeren essen und dann um die Wette Zungezeigen. „Wessen Zunge ist am stärksten lila gefärbt?“

Schwimmenlernen im See, Bullar essen und dabei den Sand zwischen den Zähnen knirschen hören. Ausflüge auf die Insel und im Meer baden, Quallen fangen und uns vor der klitschigen Haut fürchten. Krabben fangen, betrachten und wieder freilassen. Schrimps am Meer essen …..

Dies sind alles Erinnerungen, die mir stets ein Lächeln auf die Lippen zaubern, wenn ich an diese denke.

Heute vor einem Jahr verbrachten wir unseren letzten Tag in Schweden. Wir verbrachten wunderbare zwei Wochen. Die ganze Familie. Es wurde gemeinsam gekocht, gespielt, gelacht. Wir unternahmen Ausflüge, suchten Schwammerl (leider erfolglos), pflückten Kiloweise Heidelbeeren und genossen die gemeinsame Zeit.

Seit den letzten Urlauben in diesem wunderschönen Land, fühle ich mich nicht mehr als Urlaubsgast, sondern es fühlt sich an, als würde ich nachhause kommen. Schweden ist meine zweite Heimat. Unser Pappa war/ist sehr bemüht, uns vieles mitzugeben. Er hat uns in dieser Hinsicht geprägt. Auch meine Mama reist immer sehr gerne hin. „Ein rotes Haus am See mit eigenem Bootssteg und dort verbringen wir dann die Sommermonate und die Kinder kommen mit ihren Familien dazu.“

Dies ist auch mein Traum/Wunsch. Ein Häuschen am See oder Meer und dort die Sommermonate verbringen. Am Wasser lesen und Kaffeetrinken, die Abende auf der Veranda bei Wein und guten Gesprächen ausklingen lassen. Hier und da einen Ausflug machen. Mehr brauche ich nicht.

Momentan ist diese Sehnsucht sehr groß. Vielleicht liegt es an den Ferien, die wir damals eben in Schweden verbracht haben. Vielleicht rufe ich die Sehnsucht durch die Lindström-Filme hervor (und ich schau mir die wirklich nur wegen der Gegend an!!) Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich frage, wo mein Platz ist. Hier in Österreich? Oder doch da oben, im kalten und düsteren Norden? Was gar nicht stimmt, denn dort kann es ganz schön heiß werden, also im Sommer, das mit der Kälte beachten wir einfach nicht.

Schweden ist ein Teil von mir. Und sollte mich jemand fragen, als was ich mich eher fühle, Österreicherin oder Schwedin, dann würde ich sehr wahrscheinlich „Schwedin“ antworten.

Obwohl ich das Land Österreich mit seinen Bergen und Wiesen und Seen so sehr liebe.

Ob ich einmal oben leben oder einfach „nur“ ein Sommerhäuschen besitze, in dem ich wunderbare und leichte Sommer verbringen werde, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass beides möglich ist!

 

Sverige, där mitt hjärta slår.

 

Juli17-SverigeSemester_Anna (369)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s